Eine Geburtstagskarte


Gestern Abend bin ich von einer Fahrradtour am Main zurückgekommen. Das Frankenland ist landschaftlich sehr schön und bietet viel, wenn man alte Städte und Dörfer mag. Ich war begeistert über die tollen alten Stadtkerne mit Fachwerkhäusern, Renaisawnce- und Barockbauten. Auch die Wallfahrtskirchen wie Vierzehnheiligen haben es mir angetan. Und nun bin ich wieder zuhause und habe mir gleich – weil ich heute Geburtstag habe – eine Karte gezogen. Ich habe mich in letzter Zeit mit den Hofkarten beschäftigt. Dennoch löst der König der Kelche nicht gerade Begeisterung bei mir aus. Ich mag ihn eigentlich nicht so gerne. Aber in Wahrheit ist es eine gute Karte für mich. Der Kelchkönig schaukelt mit seinem Thron auf den Wellen und es ist doch sehr erstaunlich, dass er nicht mit dem schweren Teil einfach untergeht. Er behält den Kelch und das Szepter in der Hand. Den Kelch füllt er mit seinen Gefühlen, auch denen, die sich nicht so angenehm anfühlen. Mit seinem Szepter regiert er darüber und lässt nicht zu, dass sie ihn herunterziehen. Das ist doch mal ein guter Rat für das kommende Lebensjahr.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s