Shakespeare und Tarot

17. August 2016 § Hinterlasse einen Kommentar


Höltje
Nachdem ich aus garantiert WLan-freier Zone zurückgekehrt bin, möchte ich den Vortrag von Matthias Höltje vorstellen, den er auf dem Tarot Event in Duisburg gehalten hat:
Tarot und Literatur – eine noch zu entdeckende Dimension
am Beispiel der Sonette von Shakespeare
Er hat dargestellt, dass die Aussagen der ersten 78 der 154 Sonette von Shakespeare genau mit den Themen der Tarotkarten übereinstimmen. Darüber auch ein Buch* geschrieben, in dem er eine kleine Auswahl der Sonette behandelt. Ein Werk mit allen Sonetten in ihrem Bezug zum Tarot soll zu einem späteren Zeitpunkt herausgegeben werden. Ich habe das nicht abgewartet und habe schon mal dieses Buch direkt vom Autor gekauft.
Zuschnitt HoltjeEs ist ein wissenschaftliches Werk, durchaus verständlich, aber dennoch wäre es sehr aufwendig, z.B. das Kapitel über das 1. Sonett und den Magier so aufzubereiten, dass du es in der gebotenen Kürze wirklich gut nachvollziehen kannst. Ich habe es probiert und lasse es sein. Ich beschränke mich deshalb darauf, dir das Buch zu empfehlen, wenn du dich diesem Thema widmen möchtest. Ich finde es lohnend und zudem sehr faszinierend, zu denken, dass es eine Verbindung von Shakespeare zum Tarot gibt. Höltje stellt diese Verbindung nachvollziehbar dar. Immer wenn ich mich mit einer Karte beschäftige, die in diesem Buch behandelt wird, greife ich dazu und schaue nach, welche weiteren Einsichten ich dem Text entnehmen kann.
Es wundert einen nicht, dass Höltje im literaturwissenschaftlichen Betrieb mit diesem Thema nicht punkten kann. Seine Bemühungen, ein Seminar an einer Uni anzubieten, sind erfolglos geblieben. So ist das eben mit dem Tarot.

Ursula

* Matthias Höltje „Shakespeare und Tarot – Die Sonette“, KUUUK Verlag, Königswinter bei Bonn, 2014

Die Tageskarte

8. August 2016 § Ein Kommentar


© Königsfurt Urania

© Königsfurt Urania

Ein Aufbruch. brechen wir nicht ständig auf? Immer, wenn wir etwas Neues beginnen. Das sind nicht immer die spektakulären Taten im außen. Auch im Inneren brechen wir immer wieder auf und erschließen uns neue Räume. Wie geht das? Für mich hat es damit zu tun, polar angesiedelte Persönlichkeits- oder Seelenanteile zu vereinen. Für die sichere Fahrt des Wagens sind beide Zugtiere vonnöten, das dunkle wie das helle Tier. Wenn wir also ungeliebte, oft auch unerkannte Aspekte unserer selbst ans Licht holen und unsere Vater-bzw. Mutterschaft dafür anerkennen, entsteht Einheit und der Lebenswagen nimmt Fahrt auf. Und das fühlt sich wirklich gut an, heute.

Ursula

Begegnung mit dem Magier El Fantadu

1. August 2016 § Ein Kommentar


20160618_160840

Das ist Bernd G. Kreuzer. Sein Magiername lautet Ashlati El Fantadu. Ich habe diesen liebenswerten Menschen beim Tarot-Event in Duisburg kennengelernt.Hier sitzt er beim  Markt der Möglichkeiten an seinem Stand und zwar mit silberbestickter Weste und Käppi, seinen Arbeitsklamotten, wie er sagt.
Wenn die Liebe himfälltZuschnittHier signiert er gerade das Buch, das ich bei ihm gekauft habe. Es heißt „Wenn die Liebe hinfällt“ und handelt von einer Anzahl Menschen und ihren Geschichten unter besonderer Berücksichtigung von Friedhöfen. Schön geschrieben und sehr unterhaltsam. Man kann sogar die eine oder andere Lehre daraus ziehen.

 

 

 

 

 

 

Das Losbuch ZuschnittAuch ein sogenanntes „Losbuch“ hat er geschrieben. Was das ist? El Fantadu zitiert aus Wikipedia: „Losbücher, auch Punktierbücher, Traumbücher oder Wahrsagebücher genannt, sind ein seit dem Spätmittelalter verbreitetes und populäres Genre der mantischen Literatur. Sie entstammten hauptsächlich den Traditionen der antiken und arabischen Literatur. In abgewandelter Form und in Verbindung mit Tarot oder Kabbala werden sie bis in die Gegenwart verwendet“.
Man würfelt eine 3-stellige Zahl und schlägt im Buch nach, was da geschrieben steht, z.B.
343. Manchmal muss man sich von etwas trennen, um wieder frei zu sein. Sie sollten die Chance nutzen, sich auf Ihre beruflichen Fortbildung zu konzentrieren oder eine Umschulung in Angriff zu nehmen. alles was Sie im Moment anfangen, sollten Sie auch konsequent zu Ende bringen.
Mit dem letzten Satz kann ich im Moment ziemlich viel anfangen.
oder
234. Fantasie kann man nutzen, um die (Liebes-)Sterne vom Himmel zu holen, oder um sich verrückt zu machen. Schon meine Oma wusste: „Eifersucht ist ein schlechter Koch“. Ein wenig mehr Toleranz würde Ihnen jetzt gut zu Gesichte stehen oder soll ich lieber sagen: Lassen Sie Ihrem Partner/in seine/ihre kleinen Geheimnisse. Zurzeit sind leichte Magen- und Rückenprobleme möglich. Bevor Sie sich künstlich aufregen, lesen Sie ein kleines Buch. Zum Beispiel „Mieses Karma“ von David Safier.
Diesen Text habe ich nicht gewürfelt, sondern nur abgeschrieben. Das Domino-Orakel habe ich vorerst noch nicht ausprobiert, da ich kein Domino-Spiel habe.
Bernd G. Kreuzer ist ein sehr erfahrener Kartenleger, Handleser und Wahrsager. Letzteres heißt, er sagt, was für dich wahr ist. Er ist ein vielgereister Mann, zuerst auf See und dann später auf Jahrmärkten. wo er sehr gefragt war. Inzwischen arbeitet er nur noch zuhause, bzw. von zuhause aus. Wenn du mehr wissen möchtest, hier seine Seite:
http://el-fantadu.de/home.html

Ursula

Alles im grünen Bereich

24. Juli 2016 § Hinterlasse einen Kommentar


© Königsfurt Urania

© Königsfurt Urania

Was will ich mehr! Eine solche Tageskarte erfreut das Herz. Es ist alles gut, ich brauche mich um nichts zu sorgen – auch nicht um das, worum ich mir gerne mal Sorgen mache. Sorgen sind eigentlich völlig kontraproduktiv. Wie wäre es mal stattdessen mit Vertrauen? Dass alles seine Richtigkeit hat, dass ich die Dinge nicht im Kontext der Polarität betrachten muss. Es geht nicht um gut oder schlecht, um gewünscht und gefürchtet usw. Es ist einfach! Die weißen Stäbe des Magiers, die oben und unten anzeigen, sind hier auf gleicher Höhe. Alles ist ausgeglichen.
Die Vollendung ist der Endpunkt dynamischer Prozesse und ist dem Wandel unterworfen. Insofern ist sie der Beginn eines neuen dynamischen Prozesses, den wir getrost abwarten können. Bis dahin genießen wir den Zustand der Vollendung und Reife.

Ursula

 

Klemens Burkhardt: Die Schlüssel-Themen Karten

14. Juli 2016 § Hinterlasse einen Kommentar


Klemenz ZuschnittWie angekündigt möchte ich hier die Schlüssel-Themen Karten von Klemens Burkhardt vorstellen. Das sind 36 Karten, die aus drei Gruppen zu je 12 Karten verschiedener Helligkeit bestehen, sowie 6 Zusatzkarten , die grundlegende Bedürfnisse beinhalten. Die Schlüssel-Themen auf den Karten ordnen sich in 3 Ebenen:

3 Karten ZuschnittDie 12 hellen Karten sind die Energieschlüssel. Sie geben Handlungsanregungen und zeigen uns Möglichkeiten für weitere Schritte.

Die Karten mit der mittleren Helligkeit sind die Basisschlüssel. Sie sind das tragende Fundament. Sie unterstützen uns und geben uns Halt und Sicherheit.

Die dunklen Karten sind die Schatten-Schlüssel.Sie gilt es anzuschauen und zu transformieren, damit wir sie konstruktiv im Alltag nutzen können.

Die Schlüssel-Themen Karten kann man für sich genommen einsetzen, man kann sie auch in Verbindung zum Tarot nützen. Es lässt sich sehr variantenreich damit arbeiten, wie man dem Begleittext von Klemens entnehmen kann. Ich habe einfach mal  Karten gezogen. Man kann sie aber auch erwürfeln und das geht so (und ist auch irgendwie spannend):

 

DSC04917Die 36 Karten werden offen oder verdeckt in 6 Reihen à 6 Karten ausgelegt. Den gelben Papierstreifen legt man oben hin, den roten an die Seite. Nun würfelt man mit dem gelben Würfel. die Zahl – in meinem Fall die 2. Sie zeigt an, um welche der 6 Zeilen es geht. Hier also ist es die 2. Zeile. Dann würfelt man mit dem roten Würfel. Die gewürfelte Zahl bestimmt die Spalte – hier die 1. Die Karte liegt demnach in der 2. Zeile der 1. Spalte. Es ist die LEBENSFREUDE.

Zuschnitt xxFür diese Variante enthält der Begleittext weitere Anwendungsmöglichkeiten.

 

Was die Verbindung mit dem Tarot angeht, so verleihen die Schlüssel-Themen Karten der jeweiligen Tarotkarte eine Färbung oder Akzentuierung.

Hierophant ZuschnittIn Klemens´Workshop stellte jemand die Frage nach den Aussichten, sich selbständig zu machen. Der Hierophant gab ja schon eine Antwort, nämlich dass die Person sicherlich ein guter Lehrer und Vermittler von Botschaften sein wird. Das Schlüsselthema „Fähigkeit“ (helle Karte) verstärkt in diesem Fall die Aussage des Hierophanten: Die Person hat wirklich die Fähigkeit für das, was sie sich vorgenommen hat.
Noch ein Beispiel:
Gerechtigkeit ZuschnittSelbst habe ich zu einer Angelegenheit die Gerechtigkeit gezogen. Sie rät mir, alles schön in der Balance zu halten, sodass jeder Lebensbereich seinen richtigen Stellenwert hat. Und vor allem, dass es insgesamt keinen Stress gibt. Das Schlüsselthema „Kreativität“ gibt mir einen zusätzlichen Hinweis: Nicht immer in den gleichen sicheren Bahnen laufen, sondern auch mal kreative Lösungen zulassen. Das erfordert natürlich Mut, über den eigenen Tellerrand zu schauen und vielleicht sogar zu steigen. Ergänzend dazu passt die Karte Lebensfreude hervorragend.

Wenn du Lust hast, mit den Schlüssel-Themen Karten zu arbeiten, kannst du sie bei Klemens Burkhardt beziehen. Du bekommst ein Set bestehend aus dem Begleittext und einem Säckchen, das die Karten, die beiden Würfel und die Papierstreifen enthält.
ZuschnittEntweder per Mail:
klemens@sonnenzentrum.de
oder über seine Internetseiten:
http://sonnenzentrum.de/
http://www.kreativ-coach.de/

 

 

Ursula

 

Tarot-Sonntag

8. Juli 2016 § Hinterlasse einen Kommentar


Tarot-Event 1Da ich mich nun wieder im Bereich eines Scanners aufhalte, möchte ich die ansprechende Einladung zum diesjährigen Tarot-Event zeigen. Obwohl ich das nun schon lange bei mir herumliegen hatte und mein Blick immer mal darauf fiel, ist mir erst jetzt aufgefallen, dass der linke Turm ein Dächle hat und der recht nicht. Was mag das wohl zu bedeuten haben? Keine Ahnung. Aber für die Darstellung wirkt das schon belebend.
Der Samstag war ganz den Mitgliedern, bzw. den TeilnehmerInnen gewidmet. Vormittags gab es eine große Gesprächsrunde, die mit eine Kärtchen-Abfrage endete zum Thema: Was kann der Verband für dich tun? Was kannst du für den Verband tun?
Nachmittags fand die Jahres-Mitgliederversammlung mit vielen Tagesordnungspunkten statt. Und abends genossen wir uns ein reichhaltiges Buffet.
Spannend wurde es am Sonntag mit den Vorträgen und Workshops. Leider waren zwei der angekündigten Referenten krank, sodass das Programm spontan geändert werden musste.
Klemenz LudwigAnstelle von James Wanless erweiterte Klemenz Ludwig, der Vorsitzende des Deutschen Astrologen-Verbandes (DAV), seine Grußworte und sprach über die Verbindung von Tarot und Astrologie. Er erzählte über seine persönlichen Erfahrungen mit dem Tarot und wie er“zufällig“ das DelphischeTarot von Liz Green kennenlernte, das er seitdem bevorzugt benützt.
Das kann ich gut nachvollziehen, da ich dieses Deck ebenfalls sehr schätze.

HöltjeEs folgte Matthias Höltje mit seinem Vortrag über“ Tarot und Literatur – eine noch zu entdeckende Dimension – am Beispiel der Sonette von Shakespeare“.
Das war so interessant, dass ich über diesen Vortrag gesondert berichten möchte.

 
Klemenz ZuschnittKlemenz Burghardt stellte uns in seinem Workshop „Tarot in Verbindung mit anderen Systemen“ diese von ihm entwickelten Systeme vor und bot die Gelegenheit für die Teilnehmer, eine eigene Erfahrung damit zu machen.
Das möchte ich euch sehr gerne in einem eigenen Beitrag vorstellen.

 

Harald Schmid 1tHarald Schmidt „Geheimnis der Tarotdeutung“
Ich zitiere aus dem Programmheft: „Wir gehen mit der Sense durch das Fundament der Tarotdeutung. Muss ich an ein vorbestimmtes Schicksal glauben? Sind in den Karten Wahrheiten kodiert? Muss ich psychologisch beschlagen sein? Nein! Wir betrachten mit der Grubenlampe den so angerichteten Trümmerhaufen: Was bleibt jetzt noch übrig…. Wir werden sehen, an was und wie wenig wir uns halten müssen, um Tarotdeutung für uns praktisch nutzbar und fruchtbar zu machen. selbst wenn wir Skeptiker sind….!
Harald Schmidt entfaltete ein äußerst unterhaltsames und scharfsinniges Feuerwerk, in dem so manches liebgewordene Legemuster verbrannt wurde. Übrig blieb die Essenz: Sehr nüchterne, aber brauchbare und zielführende Legemuster, die gewährleisten, dass daraus „ein Schuh wird, den sich jemand anzieht“.

 

KirstenAnstelle von Melanie Assangni mit ihrem  Vortrag „Tarotberatung, Beruf der Zukunft“ leitete Kirsten ein Tarot-Zirkeltraining nach Mary Greer an. Auch das ist einer besonderen Beschreibung wert.

 

Ja und dann folgte der Ausklang in Stille und mit viel Dank an den Vorstand für dieses gelungene Wochenende.
Nächstes Jahr findet der Tarot-Event wieder in Hamburg statt und zwar  am

17./18. Juni 2017

Vielleicht treffen wir uns da ja.

 

Ursula

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Event 2016 des Tarot e.V. in Duisburg vom 17. – 19. Juni

26. Juni 2016 § Hinterlasse einen Kommentar


DSC04655Juhu, endlich WLan und so kann ich euch mal über die informativen und unterhaltsamen Tage in Duisburg berichten, die der Tarot-Verband ausgerichtet hat. Sie haben viel geleistet, der Vorstand und andere hilfreiche Menschen, um den Teilnehmern und Teilnehmerinnen so schöne Tage zu bereiten.

Mit Tarot im Wandel sein

hieß das Motto in diesem Jahr. Dem ist diese Veranstaltung mit einem abwechslungsreichen Programm gerecht geworden. Auf dem Foto sehen wir Kirsten und ROE Buchholzer. Kirsten ist 1. Vorsitzende und ROE organisiert die Events und betreut die Website. Von den anderen Vorstandmitgliedern habe ich leider kein Foto gemacht. Das Engagement und der professionelle und von Herzen kommende Einsatz des gesamten Vorstands bei der Planung und Durchführung des Events haben mich beeindruckt. 
DSC04654Am Freitag Nachmittag machte Heinz-Peter Hellmer den Anfang mit einem zweistündigen Rundgang durch seine Heimatstadt Duisburg. Es ist ganz erstaunlich, was er alles über diese Stadt zu erzählen wusste, die zunächst keinen besonderen Eindruck auf den Besucher macht. Es ist ihm gelungen, uns Duisburg näher zu bringen.
Die letzte Station des Rundgangs war dann das Lokal, in dem der „Stammtisch“ stattfand. Es ist ganz einfach, miteinander in Kontakt zu kommen, auch wenn man sich nicht kennt. Wenn die Fragen: Wie heißt du? Woher kommst du? Wie lange legst du schon Tarot? usw. beantwortet sind, legt man ein Kartendeck auf den Tisch. Jede/r zieht eine Karte und los geht es mit dem Deuten.
Und so nach und nach tauchten auch ein paar bekannte Gesichter auf.
Soweit erst mal für heute. Über die beiden folgenden Tage berichte ich in Kürze.

Ursula

  • Tarot-Beratung

    persönlich, telefonisch,
    per Skype, per E-Mail.
    Termine unter 04102-55460
  • Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

    Schließe dich 118 Followern an

  • Archive

  • RSS Tarot Wege

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 118 Followern an